Großstadtvogel: Gabriela Holscher di Marco

Gabriela Holscher di Marco | Foto: Christof Wolff

Drei Fragen. Von Großstadtvogel zu Großstadtvogel. In unserer Porträt-Reihe stellt coolibri euch monatlich bekannte und unbekannte, umtriebige und zurückgezogene, große und kleine, laute und leise Leute vor. Kurzum: All diejenigen, die die Stadt zu einem schöneren Ort machen. Im Juli ist das: Gabriela Holscher di Marco (68), Boutique-Besitzerin in Düsseldorf.

Wie läuft’s in der Stadt?

Oh, es läuft viel in Düsseldorf! Es ist viel in Bewegung und es passiert etwas. Soviel Kreativität gibt es mittlerweile in der Stadt. Es tut gut zu sehen, dass alles im Fluss ist. Leider wird viel nicht so Schönes neu gebaut, das alte Schöne wird abgerissen und nicht restauriert. Es fehlt an schönen Wohnungen für Menschen, die nicht so ein hohes Einkommen haben, leider. Aber die Stadt wächst, und das ist gut so!

Läuft bei dir?

Bei mir läuft es und ich bin immer in Bewegung. Sowieso passiert immer was: Die Saisons werden kürzer, das Leben, auch in meiner Boutique, geht schneller. Es wird nie langweilig und ich lerne immer noch viel dazu. Ich bin auch sehr neugierig und habe viel mit jungen, kreativen Menschen zu tun. Es läuft und läuft, wie unser schöner Fluss, der Rhein, durch die Stadt. Entlang an der Rheinpromenade, vorbei an den vielen Museen, bis Hamm - das ist sowieso mein Lieblingsplatz!

Was fehlt zum Lauf deines Lebens?

Ich hoffe, dass es noch lange so weiter läuft: viel Gesundheit, Achtsamkeit, das Unangenehme „rausfiltern“. Ich wünsche, dass mir die Freude und der Humor bleiben, dass ich es schaffe, weiter nicht alles zu ernst zu nehmen, es ist heute schon bitter genug in der Welt. Wir müssen lernen, zusammen stark zu sein! Ich bin sehr froh um die Freunde um mich herum. Und daher mein Leitspruch: Fürchtet euch nicht, oder, wie es Fassbinders berühmter Filmtitel schon sagt: „Angst essen Seele auf“.Man muss einfach machen und seine Visionen pflegen!