Mein schönster Tag: Der Jahresrückblick der coolibri Leser

Luis

Das Jahr 2013 der coolibri Leser/innen

Die meisten Jahre haben 365 Tage, das letzte hatte sogar einen mehr. Und nicht alle davon sind besonders prickelnd gewesen. Das ein oder andere Event aus 2012 würden wir gerne aus unserem Kalender oder gleich für immer aus dem Gedächtnis streichen. Aber es gab auch Tage, an denen das Glück voll zugeschlagen hat. Geile Konzerte, große Momente, coole Erlebnisse – Nele Posthausen hat sich mal umgehört, was wirklich das Beste war.

Luis (18)

Der beste Tag im letzten Jahr war definitv der 9. Juni. Da war ich mit zwei Freunden aus Herten auf dem Konzert von Jay-Z und Kanye West. Die haben die ganze Kölner Lanxess-Arena voll gemacht, und 20 000 Leute haben zusammen abgefeiert. Die zwei sind schon eine Art Vorbild und auf jeden Fall Lieblings-Musiker von mir. Wir sind extra früh hin und haben uns schon an der Tür ganz nach vorne gearbeitet. Dann standen wir in der ersten Reihe, und es wurde eine Mega-Party.

Anna (25)

Das Coolste war mein schönes, spontanes Wochenende in Nizza. Das war im Mai. Da saß ich abends mit meinem Freund und meinem Chef bei einer Flasche Rotwein und wir kamen auf die Idee, doch mal Billigflüge in den Süden zu checken. Wir haben um vier Uhr nachts gebucht und sind noch am selben Morgen um acht losgeflogen. Das Lustigste daran war, dass wir den Bruder meines Chefs einfach ohne sein Wissen mit eingeplant haben. Als er gesehen hat, dass wir vier Tickets gebucht hatten, fragte er, für wen das Vierte sei. Und wir: „Für dich!“

Daniel (38)

Der beste Tag war für mich auf jeden Fall der 20. August! An diesem Tag habe ich geheiratet. Mit meiner Freundin bin ich bereits seit acht Jahren zusammen gewesen. Der Tag war ein super schöner Sommertag, und wir haben in einem Ruderclub an der Ruhr gefeiert. Toll war, dass wir einen Kuchenwettbewerb gestartet haben: Alle Gästen sollten Kuchen mitbringen, und wir haben hinterher aus 21 die Hochzeitstorte auserwählt.

Martin (24)

Wir haben unseren jährlichen Ausflug mit dem Kegelclub gemacht. Auch wenn wir das jedes Jahr machen: Das ist einfach immer super! Ich bin schon seit siebeneinhalb Jahren in dem Verein, aber seit ich nicht mehr am Niederrhein wohne, sehe ich die Leute nur noch am Wochenende. Wir sind Ende Juni mit dem Planwagen losgefahren, ohne feste Route und haben diverse Biergärten in der Region angefahren. Wir sind so zwölf Leute, die dann ordentlich trinken und einen schönen Tag zusammen haben.

Saskia (24)

Mein neuer Job ist das Beste, das mir 2012 passiert ist! Ich habe erst am 1. Dezember angefangen. Vorher habe ich als Krankenschwester im Krankenhaus gearbeitet. Es war eigentlich der Job, den ich immer machen wollte, aber es hat sich wirklich als zu stressig herausgestellt. Jetzt bin ich in der Behindertenassistenz. Da muss ich zwar 24-Stunden-Schichten machen, aber dafür arbeite ich dann nur die halbe Woche und habe an den restlichen Tagen mehr Zeit für Freunde und Familie.

Cornelia (29)

Mein Geburtstag war ein absoluter Spitzentag dieses Jahr! Zum einen natürlich, weil es mein Geburtstag war, aber auch weil ich meine Abschlussprüfung bestanden habe. Ich bin jetzt Lektorin. Für die Prüfung habe ich drei Monate gelernt, und sie ging über drei volle Tage. Der letzte Tag war der härteste. Schon am Abend zuvor hatte ich mit einer Freundin drei große Töpfe Chili gekocht, und als der Prüfungstag dann überstanden war, haben wir sie mit einem Haufen Freunde abends geleert.

Felix (18)

Der erste Tag nachdem Fifa 13 rausgekommen ist! Ich habe mich sofort zu Hause eingeschlossen und bei Tee und Pizza das ganze Wochenende durchgezockt. Ich spiele sicher schon seit sechs Jahren und hatte sogar mal einen Sponsor, habe also auf Turnieren richtig Geld damit verdient. Normalerweise treffe ich mich auch mit Freunden, um zusammen zu zocken, aber als das Spiel neu raus war, musste ich einfach erst mal ein paar Tage alleine davor sitzen.

Maurizio (20)

Mein Highlight war definitiv der 3. Juni. Da haben Linkin Park auf dem Rock am Ring gespielt. Das Festival an sich war total gut und der Auftritt von denen das Beste. Wir sind mit zehn Leuten hingefahren und haben immer andere Trinkspiele gespielt. Da habe ich auch das erste Mal „King“ gezockt. Ein Kartenspiel, bei dem man immer neue Regeln erfindet und Aufgaben erfüllen muss. Das sollte man unbedingt mal ausprobieren. Ein totaler Stimmungsmacher.

Nada (26)

Der Moment, in dem ich dem Sohn meiner Kusine sein Geburtstagsgeschenk überreicht habe, war der tollste in diesem Jahr. Der Kleine ist fünf geworden, und ich habe ihm einen Besuch im Planetarium geschenkt. Er ist auf Anhieb durch die Ecken gesprungen und mir um den Hals gefallen. Er hat sich so gefreut! Dabei wusste er nicht mal, was ein Planetarium ist. Sofort wollte er mit mir dahin, aber es war ein Sonntag und bereits Abend. Ich habe ihn auf Januar vertröstet. Das müssen wir jetzt bald machen.

Christopher (24)

Die Zulassung zum Studium, war das Beste, das mir im letzten Jahr passiert ist. Ich habe nämlich den ganzen Sommer drauf gewartet und schon nicht mehr dran geglaubt. Und im September kam endlich der Brief, dass ich im Nachrückverfahren noch rein gekommen bin. Das war super. Ich habe nämlich vorher hier in Dortmund Wirtschaftsingenieurwesen studiert und wollte auf Grundschullehramt wechseln. Wäre ich nicht mehr rein gekommen, hätte ich wahrscheinlich nach Gießen gemusst, weg von all meinen Leuten.

Das Jahr 2012 der coolibri Redaktion

Gefiel uns: Die Highlights 2012 der coolibristen

Dezember 2012. coolibri-Urgestein Dirk Krogull zündet ein Kerzchen an, lässt in leicht besinnlicher Stimmung seine vergangenen zwölf Monate Revue passieren (Maria Taylor im Duisburger Steinbruch, Hugh Laurie im Bochumer Ruhrcongress, Randy Newman in der Jahrhunderthalle) und schleicht daraufhin durch die Bochumer Büroflure, um wahllos jeden wehrlosen Kollegen, dem er begegnet, nach dessen [mehr...]