2013: Die kulturellen Highlights der coolibristen

Ein Highlight bei der Trainwrecked-Party: Danja Atari | Foto: Daniela Glunz

Wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Marc Burger ist durch die Redaktion geflitzt und hat JEDEN Mitarbeiter nach seinen Highlights 2013 gefragt. Fast alle haben geantwortet ;-)

Bettina, coolibri-Festausschuss. „Neben allen wunderbaren Konzerten in diesem Jahr war dieses hier auf jeden Fall ein Highlight: Macklemore & Ryan Lewis am 27.9. in der Westfalenhalle Dortmund. ,Wir brauchen viel viel mehr Hip-Hop!' und außerdem mit Wanz gedanced“.

Michael, Chefredakteur. „Die Abschlusskundgebung der Euromayday auf dem Dortmunder Nordmarkt, wo trotz polizeilicher Repressionsandrohungen Teilnehmer der Demo mit Anwohner-Kids gemeinsam eine spontane Party gefeiert haben.“

Werner, Print-Redaktion.Gravity“ – dafür ist die 3D-Technik erfunden worden! Und das Konzert von Jonas Hellborg und Marcus Miller beim Linzer Jazzfest.

Lisa, Volontärin. Festival: Bochum Total knapp vor dem Traumzeitfestival. Meine Alben des Jahres sind OK KID, Daughter „If You Leave“ und Earl Sweatshirt „Doris“. Bestes Konzert: Amanda Palmer & The Grand Theft Orchestra im Gloria, Köln.

Jörg, Redakteur Wuppertal und Schwatzfahrer. „Der Roman ,Der König von Berlin' von Horst Evers. Da steht Kriminalroman drauf, ist aber eine großartige Mischung aus Krimi, Komödie, Edgar-Wallace-Film, Lustigem Taschenbuch und wunderbar schwurbeligem Humor. Seit langer Zeit hab' ich mal wieder ein Buch innerhalb von vier Tagen gelesen.“

Sabine, Redakteurin Ruhrgebiet und Schwatzfahrerin. „Als alte Abba-Tante war mein Highlight natürlich der erste Auftritt seit 25 Jahren von Agnetha bei der BBC Charity mit Gary Barlow. Der Song ist ja eher belanglos, aber hey, ein Vierteljahrhundert Greta Garbo spielen und dann einfach aus der Versenkung aufploppen … großes Kino!“

Hardy, Akquisiteur. „Django Unchained“ Punkt.

Marc Uwe Kling

Marco, Leiter der Online-Redaktion. „Short Term 12“. Publikumspreisgewinner beim Filmfest Locarno. Ein wunderbares Filmfestival im italienischen Teil der Schweiz.

Daniel, Grafiker. „Die Känguru-Chroniken (Marc Uwe Kling) und natürlich das Fusion Festival.“

Peter, Musikredakteur. Beste Konzerte: Black Sabbath (Dortmund), Nick Cave (Düsseldorf), King Diamond (Gelsenkirchen). Bestes Album: „Random Access Memories“ von Daft Punk. Bester Song: „Du hast mich süchtig gemacht“ von Sankt Otten.

Inga, Clubberin. „Gleichung mit einer Unbekannten“, cooles und kurzweiliges Roman-Debüt des US-amerikanischen Autors Gabriel Roth, großartig übersetzt von Anna-Nina Kroll.

Detlef, Producer. „Das Konzert von Bauhaus-Frontman Peter Murphy am 22.5. in der Bochumer Christuskirche.“

Vanessa, Disponentin. „Wirklich eines von vielen Dingen: das Konzert von Samsas Traum am 27.9. in der Matrix.“

Wolfgang aka Tech-Nick Lesetipp und Empfehlung für spätentschlossene Weihnachtsmänner: Wilfried Schmickler „Es war nicht alles schlecht“. Ein tapferer Moralapostel kotzt sich aus über Gott und die Welt. Zitat: „Das meiste war noch schlechter.“ Fazit: Seine Witze gehören nicht dazu.

Nadine, Volontärin Düsseldorf. „Das HORST-Festival in Mönchengladbach.“

Christian, Akquisiteur. „Kulturhauptstadt 2013 Marseille“.

coolibri veranstaltet(e)

Marc: Für das ganze coolibri-Team. „Was unsere eigenen Aktivitäten betrifft, steht die coolibri-Stage@Rotunde bei Bochum Total zum zweiten Mal weit oben. Überwältigt vom Zuschauerandrang bei hörBuch, Kryptonite, Nothing But Rascals, Willy Fog, Babylou, Chargin’ Chucks, Love A, Fuck Art Let’s Dance, Lynx Lynx, Goodbye Fairground. Los Placebos, Tequila and The Sunrise Gang, Musik for the Kitchen und den Zucchini Sistaz! Das wird 2014 noch getoppt: Versprochen!

Auch drei Trainwrecked-Kracher sorgten für nasse Achseln und ein paar versteckte Freudentränen: Die zauberhafte Danja Atari + Solarplexus, Christoph und Der DJ ((Weekend/Chimperator) und natürlich die allgegenwärtigen, geliebten Freunde von Getaddicted: Damned Dan, Arabsonradar, Julian und Kim.

Sehr spaßig auch das „coolibri-Zelt mit Remmidemmi“ bei der Extraschicht auf Zeche Zollverein. Gefreut hat uns das offizielle VfL-Shirt „Bochum kann Meister werden – wenn auch nicht sofort!“: Der Spruch von the one and only „Fußballgott“ Peter Neururer ist aktueller denn je. Und leider war die Prophezeiung zum innerdeutschen Champions-League-Finale nur allzu wahr:

Ach ja – dann wurde coolibri auch noch in diesem Jahr 30! Verleger Roland Scherer ging, wir machen mit neuen Kapitänen weiter. Auf die nächsten 30 Jahre. Let’s dance and drink and fight.


Kassierer-Sänger Wölfi kommentiert das Jahr 2013

Mezut Özil wird zum teuersten deutschen Fußballer, Heino tritt beim Wacken auf und Erdogan geht in Istanbul hart gegen Demonstranten vor. Wölfi von den Kassierern kommentiert für uns das Jahr 2013. [mehr...]