Chrom Galerie: Geburtstagsfeier und Vernissage

Die Künstlerin ist anwesend | Foto: chrom Gallerie

Another Language von Ana Andronic

Geburtstage sind immer ein Grund zum Feiern. Was bietet sich für eine Galerie besseres an, als diesen mit einer Ausstellungseröffnung zu zelebrieren? Die Bochumer Galerie für Gegenwartskunst, chrom stellt zum zweijährigen Bestehen Bilder der jungen Rumänin Ana Andronic aus. Passenderweise lässt sich ihr Werk analog zum Konzept der Galerie zusammenfassen: popkulturelle Einflüsse mischen sich mit einem hohen Maß an Originalität und großem handwerklichen Können.

Ana Andronics Bilder werden von der chrom-Galerie als Pop-Surrealismus bezeichnet, und erinnern an Fantasy- oder Science Fiction-Comics. Dass die Künstlerin Wert auf Ecken und Kanten legt, wird in „Another Language“ deutlich, wo sie mit fluoreszierenden Farben malt. Betrachter dürfen sich darauf freuen, die Bildsprache mit Hilfe von Schwarzlicht entdecken zu können.

Nach dem Abschluss an der Kunsthochschule „Nicolae Tonitza” war Ana Andronic (Jahrgang 1981) im Bereich Concept-Art tätig und arbeitete für verschiedene internationale Computerspielfirmen. Seit 2010 widmet sie sich ausschließlich ihrer Kunst, die nun zum ersten Mal außerhalb Rumäniens zu sehen ist. Buzu – wie sie sich selber nennt – ist bei der Ausstellungseröffnung anwesend.

www.chrom.tv

Ana Andronic: Half Woman In A Sledge