WDR Heimatabend: Bochum im Portrait

Bochum, „die Malocherstadt“. Bei der Wahl des Titels haben die Kollegen vom WDR soviel Oberflächlichkeit an den Tag gelegt, wie man es sonst nur von Redaktionen aus Süddeutschland kennt. Inhaltlich hingegen verspricht der Heimatabend am kommenden Freitag wesentlich vielfältiger zu werden. Der Bochumer Dokumentarfilmer Jens Tampier porträtiert mit seinem Kollegen Frank Bürgin vor allem eine Stadt des Wandels, die nach der Kohlenkrise in den 50ern schon früh von der Stahl- zur Autoindustrie wechselte. Mit dem Bau der Ruhr-Universität wurde 1965 ein weiteres Signal Richtung Zukunft gesetzt. In Sachen Kultur und Unterhaltung machte das Bochumer Schauspielhaus die Stadt bereits in den 20ern berühmt, lange bevor das Stadtmarketing die Kultur für sich entdeckte. Beim Heimatabend Bochum werden diese und viele weitere Schauplätze und historischen Ereignisse Bochums beleuchtet. „Mit vielen persönlichen Erinnerungen erzählt der Film die Geschichte der wandlungsfähigsten Stadt des Ruhrgebiets.“ Na gut, mit dem Titel können wir uns anfreunden und vielleicht ein wenig Hoffnung schöpfen, denn mit dem Aus der Opelwerke steht schließlich schon der nächste Wandel vor der Tür.

18.10. 23:16 - 23:59 Uhr im WDR.

Mehr aus Bochum

15.7. (19.30 Uhr), Rottstr5 Theater, Bochum

Das Grauen - Live Hörspiele zum Erschaudern

Wer am zweiten Tag von Bochum Total das etwas andere Live-Vergnügen sucht, wird im Rottstr5 Theater fündig. Unter dem Titel „Das Grauen“ inszenieren Maximilian Strestik und Simon Krämer die Kurzgeschichten „Der junge Goodman Brown“ von Nathaniel Hawthorne, „Das verräterische Herz“ von Edgar Allan Poe und „Dagon“ von Howard Phillips Lovecraft als Live-Hörspiel. Die Texte wurden vom Rottstr5 Theater [mehr...]


Bermudadreieck: Geschichte wird gemacht

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht. Regierungen werden gewählt, Deutschland wird Weltmeister, der Mensch fliegt zum Mond und in Bochum ist da plötzlich das Bermudadreieck, ein Wahrzeichen, ein Magnet, ein Vergnügungsviertel, wie es nur wenige gibt. Da stellt sich doch die Frage: wie kam es denn nur dazu? [mehr...]


18. bis 31.7.  Hugo-Schultz-Straße 65, Bochum

Bochumer in der Blase: Experimentelles Wohnprojekt kommt ins Ehrenfeld

Was klemmt denn da für eine große Blase zwischen zwei Bochumer Hauswänden? Und warum wohnt da jemand drin? Wir haben genauer, auf das spannende Projekt geschaut, das bald in Bochum Ehrenfeld startet. [mehr...]


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld