Start-ups stark machen: ruhr:HUB in Essen

Oliver Weimann | Foto: ruhr:HUB

Start-ups und Unternehmen zusammenbringen, sodass alle profitieren – das will der ruhr:HUB. Er ist einer von sechs „digitalen Hubs“ in NRW. Aber was ist das eigentlich? Das berühmteste Beispiel für einen „digitalen Hub“ ist das Silicon Valley in Kalifornien. Hier treffen sich Gründer, Start-ups, Unternehmen und Wissenschaft. Der ruhr:HUB besteht seit Ende 2016 und wird getragen von den Städten des Ruhrgebiets und dem Wirtschaftsministerium in Düsseldorf. „Ziel ist es, Zentrale für die Digitalisierung in der Region zu werden“, sagt Oliver Weimann, Geschäftsführer der ruhr:HUB GmbH, im Interview mit Inga Pöting. Erste Anlaufstelle ist das Deutschlandhaus in der Essener Innenstadt.

Oliver, Unternehmen und Start-ups verknüpfen – wie geht das?

Der Fokus liegt immer auf dem sogenannten Match-Making, also dem begleitenden Kennenlernen von bestehender Industrie und jungen, innovativen Unternehmen. Damit werden Konzerne und Mittelstand besser auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet und die Entwicklung einer aktiven Start-up-Szene unterstützt.

Was tut ihr, damit das klappt?

Am wichtigsten ist uns der direkte Zugriff auf die riesige Bandbreite an Start-ups in NRW. Gemeinsam mit den anderen fünf Hubs in NRW können wir zu beliebigen Themen qualitativ hochwertige Start-ups ansprechen. Dabei muss immer deutlich werden, worin der Mehrwert für die Start-ups liegt! Werden Projekte in Aussicht gestellt, Investitionen offeriert oder gemeinsam Geschäftsmodelle ausgetestet, ist das großartig. Auf dieser Basis organisieren wir gemeinsame Workshops, Themenevents und regionsübergreifende Programme.

Diese Netzwerkarbeit stößt auf viel Zustimmung. Was ist denn die größte Schwierigkeit für Start-ups?

Oft wird fehlendes Kapital angeführt. Wir stellen aber fest, dass es oftmals auf den direkten Zugang zu passenden Industriepartnern ankommt. Bei einem entsprechenden Match ist die Wahrscheinlichkeit für eine marktkonforme Entwicklung viel höher und die Finanzierung teilweise schon Bestandteil der Kooperation.

ruhr:HUB
Lindenallee 10
Essen

Startupweek Ruhr, verschiedene Orte, Ruhrgebiet, 25.-29.9.