Hausbesetzung in Essen: Eine Chronologie in Bildern

Am Nachmittag setzte die Polizei zeitweise einen Hubschrauber ein | Foto: Michael Blatt

12 Stunden lang dauerte die Besetzung zweier leerstehender Häuser auf einem stillgelegten Thyssen-Krupp-Gelände in Essen. Unter dem Namen Rat der Rä.P.U.B.L.I.K hatten rund 20 Besetzer eines leerstehenden Geländes in Essen die sofortige Schlüsselübergabe sowie finanzielle Unterstütung seitens der Thyssen Krupp AG als Eigentümer gefordert. Ihr Ziel: einen Freiraum für Konzerte, Partys und Jugendeinrichtung schaffen.

Die Polizei rückte allerdings schnell an und räumte das letzte besetzte Gebäude schließlich am späten Abend.
In unserer Bilderstrecke fassen wir die Ereignisse des Tages zusammen. Ein Klick auf ein Bild öffnet die Fotostrecke.

Weiterlesen

2.8. Druckluft, Oberhausen

Druckluft-Jubiläum: Learning by losing

Eine friedliche, ungewohnte Stille liegt am Sonntagmittag über dem Druckluft. Daniel Sprycha und Jen Hansel sitzen im Biergarten unter einem überdimensionalen Sonnenschirm vor einer Tasse Kaffee und Mate-Tee. Ihren übermüdeten Augen ist anzusehen, dass es in der vergangenen Nacht mal wieder spät geworden ist. „Wir hatten gestern Flohmarkt und eine Reggae-Benefiz-Party“, werde ich zur Begrüßung [mehr...]


Hausbesetzung in Essen nach 12 Stunden beendet

Rat der RÄ.P.U.B.L.I.K. (Räume für Politik Ungewissheit Bedingungslose Liebe Ideologiekritik und Kunst) nennt sich das Kollektiv, das am Montagmorgen ein Gelände im Essener Westen zwischen Altendorf und Frohnhausen besetzte. Das weitläufige Gelände und seine Gebäude seien vom Eigentümer Thyssen- Krupp länger nicht mehr genutzt worden, erklärte eine Pressevertreterin der Aktion. „Die Gebäude sind [mehr...]