Körperwelten in Bochum: Plastinierte Körper statt polierte Karossen

Körperwelten kommt nach Bochum | CC Image courtesy of PhOtOnQuAnTiQuE on Flickr

Das Autohaus wird zum Anatomiesaal

Bevor das ehemalige Autohaus Lueg an der Bochumer Hermannshöhe (zwischen dem Hauptbahnhof und dem Weg zum Bermudadreieck) im nächsten Jahr endgültig abgerissen werden soll, ziehen dort ab Ende August für fünf Monate die „Körperwelten“ ein. 


Tickets für die Körperwelten gibts im coolibri-Ticketshop.


„Körperwelten & Der Zyklus des Lebens“ nennt sich die eindringliche Ausstellung, bei der man in den leerstehenden Verkaufsräumen direkt an Universitätsstraße die Plastinate des Doktor Gunther von Hagens begutachten kann. Die einzelnen Stationen der Entwicklung des Körpers sowie seine Veränderung im Lauf der Zeit – von der Zeugung bis ins hohe Alter – sollen hier  anhand von 200 echten menschlichen Präparaten (darunter rund zwanzig Ganzkörperplastinate sowie einzelne Organe und Körperscheiben) ausdrucksvoll dargeboten werden. So diene unter anderem die zur Schau gestellte Raucherlunge als mahnendes warnendes Beispiel – dem edlen Spender sei Dank!

Einlass ist jeweils bis 60 Minuten vor Schliessung der Ausstellung.


Gunther von Hagens' „Körperwelten & Der Zyklus des Lebens“. 30.8.2013–19.1.2014, Hermannshöhe 42 (ehemaliges Autohaus Lueg), Bochum.

Einzeltickets: 18 Euro, Kinder/Jugendliche (7-18 Jahre): 13 Euro, Studenten / ermäßigte Personen: 15 Euro

Familientickets: 2 Erwachsene + 2 Kinder oder 1 Erwachsener + 3 Kinder: 45 Euro

Gruppentickets (ab 10 Personen): Erwachsene 14 , Kinder/Jugendliche 10, Studenten/ermäßigte Personen 13, Schulklassen (Mo-Fr): 9 Euro

Abendticket: Mo, Di, Mi, 17-18 Uhr / alle Einzeltickets (nur an der Tageskasse erhältlich) 10,00 Euro