Luxusproblem: Festivaloverkill an Pfingsten

| Foto: Simon Bierwald

Das Ruhrgebiet hat ein Luxusproblem: Satte acht Festivals finden über Pfingsten im und rund um das Ruhrgebiet statt. Die eine Location lockt mit Metal und Rock, die nächste trumpht mit Elektro oder Jazz auf. Für entscheidungsschwache Menschen eine schwierige Situation, die im schlimmsten Fall dazu führt, auf der Couch zu versacken. Wir versuchen die Entscheidungsfindung zu unterstützen. 

Das Rock Hard Festival im Amphitheater in Gelsenkirchen ist nichts für zart besaitete Seelen. Immerhin geben sich jährlich etliche Größen aus dem Gefilde der Metalmusik auf dem Festival die Klinke in die Hand. In diesem Jahr unter anderem King Diamond, Sepultura und Orchid.

Prinz Pi / Foto: Cem Guenes Photography

Beim Pfingst Open Air Werden geht es in diesem Jahr um noch viel mehr als Musik, steht das Event doch seit dem Jahr 2011 auf der Kippe. Parallelen zum Rheinischen Pendant Rheinkultur sind definitiv da. Trotzdem noch lange kein Grund, die Flinte schon jetzt ins Korn zu werfen. Kurzum wurde Prinz Pi als Headliner klar gemacht.

In München ist das Queer Beat Festival schon viele Jahre fester Bestandteile der Musikszene. Jetzt kommt das Festival zum ersten Mal ins Ruhrgebiet. Fernab von einer stigmatisierten Sicht auf sexuelle Ausrichtungen, wird am 19ten in der Zeche Bochum zusammen getanzt – sechs Live-Acts und vier Djs tragen Sorge dafür.

Was das Ruhrgebiet so schön macht, ist seine Vielfalt. Das schlägt sich immer wieder auch musikalisch nieder: Elektro, Metal oder Rock. In Münster wiederum kommen Bluesfreunde voll auf ihre Kosten. Zum 22. Mal findet das Bluesfestival bereits statt. In diesem Jahr mit Otis Taylor.



Hünxe hat süße 14 000 Einwohner und liegt am unteren Niederrhein. Wozu all diese Infos? Wer es noch nicht wusste: In Hünxe bei Bottrop findet alljährlich das Ruhrpott Rodeo, seines Zeichen größtes Punk-Festival-Deutschlands, statt. Also: Haartolle ordentlich föhnen und Lederjacke aus dem Schrank gekramt!

Die einen Festivals werden komplett abgeschafft, die anderen müssen aufgrund finanzieller Engpässe die Location wechseln. Letzteres wird im nächsten Jahr auch das Moers Festival betreffen. Deswegen aber schon in diesem Jahr den Kopf in den Sand zu stecken, steht nicht zur Debatte. Mit dabei sind unter anderem John Zorn, Fred Kellner und Terri Lyne Carrington.

Luft und Liebe – mehr brauchen frisch Verliebte nicht zum Leben. Dass da noch eine entscheidende Zutat fehlt, wissen auch die Veranstalter des Luft und Liebe Festivals. Schlaufüchse werden es bereits erraten haben: Musik! Eine ganze Armada an Elektro-Djs erwartet die Besucher des Events am 19. im Logport Park in Duisburg.

Natur pur war 12 tagelang das Motto in Bochum. Am 19.5. schließt das n.a.t.u.r.-Festival sein buntes Programm mit einem Open-Air-Festivaltag auf dem Konrad-Adenauer-Platz ab. Die Bühne bespielen die Elektro-Rabauken von Susanne Blech, choochoo panini und Lindypott, Roman Babiks Urban Wedding Band, Maria Fernandez Alvarez + Band (NL) und Tim & Toto & die Freedes. Außerdem bringt Poetryslammer Sebastian 23 seine Freunde mit und haut verbal auf den Putz. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Rotunde statt.

Das PollerWiesen Festival tanzt indessen bei der Pfingstparade nicht mehr mit: Aufgrund der schlechten Wetterlage wird das elektronische Open Air auf den 26.5. verschoben.


Weiterlesen

Konzert

Metalfest Loreley: Die Schlächter k...

20. - 22.6. Loreley, Sankt Goarshausen
Konzert, Festival 2013

Bochum Total 2013: We do it again

11.–14.7. Rotunde, Bochum
Konzert, Festival 2013

Juicy Beats: Musikalische Dreifalti...

27.7. Westfalenpark, Dortmund

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld


  • No XML to this URL: http://api.twitter.com/1/statuses/user_timeline.rss?screen_name=coolibri