Die Saat geht auf: Utopiastadtgarten

Vor rund anderthalb Jahren bezog das Kreativprojekt Clownfisch den alten Mirker Bahnhof und baut hier seither Utopiastadt: Co-Working-Space, Knotenpunkt eines Netzwerks kreativer Köpfe, Ort, an dem kollektiv um die Ecke gedacht wird. Zudem haben sich einige engagierte Guerillagärtner zusammengetan und einen Teil des umliegenden Brachlands nach den Prinzipien der Permakultur in einen veritablen Stadtacker, den Utopiastadtgarten, umgewandelt. Aktuell stehen dort Neustrukturierungen an, bei denen auch die mittelfristige Zukunft der Fläche neu konzipiert werden soll. Visionäre Gründaumen sind eingeladen, diesen Prozess mitzugestalten. Weitere Außenareale direkt an der Nordbahntrasse harren übrigens noch ihrer Umnutzung – wer hier eine gute Idee realisieren möchte, kann auf die Unterstützung der Utopiastadtbewohner bauen.

utopiastadtgarten.de

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld