Aufreger des Monats

Von Gigo Propaganda

Üble Szenen in der Essener Bezirksvertretung 5: Einige Politiker bezeichnen das „Totenhaus“-Graffiti des Künstlers Gigo Propaganda an einer früheren Autogas-Station in Altenessen als „Schandfleck“ für Essen, gar von „Exkrementen eines kranken Hirns“ ist die Rede. Diese Herren scheinen das städtisch geförderte Projekt „Kunst Schafft Stadt“ gründlich missverstanden zu haben: Kunst Zerstört Stadt? Verkehrte Welt: Der Portraitierer kaputter Wohnverhältnisse wird an den Pranger gestellt, die Verursacher wohnen eh woanders.

Mehr Themen

19.5. Zeche, Bochum

1. Queerbeatfestival Ruhr am 19.5.

Sookee, Tubbe und Eric D. Clark gehören zum Line-Up in der Zeche Bochum  [mehr...]


„Gnadenlos“ erscheint am 15.3. im Grupello Verlag

Scheiß drauf. Auf alles. Interview mit Philipp Schiemann

Es gibt Menschen, die nur mal kurz Zigaretten holen gehen – und für immer verschwinden. Eine Zeit lang sah es aus, als wäre Philipp Schiemann so ein Fall. Nach fast 6 Jahren erscheint am 15.3. mit „Gnadenlos“ nun doch wieder ein neuer Schiemann. Alexandra Wehrman sprach mit dem Düsseldorfer Autor über die Zeit zwischen Kippenautomat und Rückkehr. Welches war dein letztes Buch und aus welchem Jahr [mehr...]


21.-23.6. Landschaftspark Nord, Duisburg

Das neue Traumzeit-Festival: Zwischen Indie und Pop

Das Traumzeit-Festival hatte mit Alex Clare und den Editors ja schon zwei dicke Verpflichtungen bekannt gegeben. Auf der heutigen Pressekonferenz wurden nun weitere, innerliche Freudenschreie verursachende, Namen veröffentlicht. Der Kurs des neu ausgerichteten Festivals geht in Richtung Popkultur, jedoch immer mit künstlerischem Anspruch, Platz für Nischen und regionale und nationale Größen. [mehr...]


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld