Wortstarke Acts für Zeltfestival Ruhr bestätigt

Philipp Poisel | Foto: Christoph Köstlin

Der Sommer ist noch in weiter, weiter Ferne. Grund genug, sich mit dem Gedanken ans Zeltfestival Ruhr (ZfR) zu erwärmen. Nachdem die Fantastischen Vier kürzlich als Act angepriesen wurden, gibt es heute weitere frische Neuzugänge für die Zeltstadt am Kemnader See.

„Alles Liebe und vielen Dank!“ Diesen Satz (und ein paar kleine Zeichnungen) hinterließ Philipp Poisel damals im Gästebuch der ZfR-Initiatoren und richtete sich damit bestimmt auch an sein völlig euphorisiertes Publikum. Seitdem sind sieben Jahre vergangen, in denen der Singer/Songwriter Erfolgsgeschichte schrieb. Nun kündigt er an, seine tiefgründigen Lyrics und seine vielschichtige Musik zum zweiten Mal auf der Bühne des Zeltfestivals zum Besten zu geben. Neben Poisel setzen die Veranstalter auf weitere Wortgewalten: Wilfried Schmickler wird zum dritten Mal die Bühne des ZfR zum Kabarett verwandeln, Ruhrpottler Torsten Sträter wird sein Programm „Es ist nie zu spät, um unpünktlich zu sein“ präsentieren und die „Postillon“-Sprecher Anne Rothäuser und Thieß Neubert bringen die satirischen Nachrichten des Internetmagazins endlich auf die Bühne des Zeltfestivals.

Bisherige Bestätigungen im Überblick:

  • 17. August: James Blunt
  • 18. August: Dieter Thomas Kuhn
  • 19. August: LaBrassBanda, Der Postillion
  • 20. August: Freundeskreis
  • 21. August: Die Fantastischen Vier, Orchestral Manoeuvres in the Dark
  • 22. August: Matthias Reim
  • 23. August: In Extremo
  • 24. August: Adel Tawil
  • 25. August: Atze Schröder, Frank Goosen, LMBN
  • 26. August: Gerburg Jahnke mit GästInnen, Wilfried Schmickler, Torsten Sträter
  • 27. August: a-ha
  • 28. August: RebellComedy
  • 29. August: Jochen Malmsheimer
  • 30. August: Philipp Poisel, Julia Engelmann
  • 31. August: Johannes Oerding

Weitere Infos unter: