Offene Bühne Bergisch Land

Das Format heißt Offene Bühne, seit Herbst 2010 wird es mehr und mehr zur Offenen Wanderbühne. Mit der Schließung des Rex Theaters verloren manche regionale Künstler ihr Stammhaus, so auch die Offene Bühne Bergisch Land. Neue Heimat versprachen die Alte Feuerwache, die Klosterkirche und das Forum Maximum im Barmer Bahnhof – das ja kurz nach der bombastischen Eröffnung auch schon wieder durch die Stadt wandert. Da braucht man schon Humor, um eine Show wieder und wieder anzuschubsen. Die Veranstalter der mittlerweile gut etablierten OBBL lassen sich aber nicht unterkriegen, sind doch die Besucherzahlen steigend. Der Märztermin wurde schließlich vom Forum Maximum in die VillaMedia verlegt, der Apriltermin findet nun in der Klosterkirche in Remscheid-Lennep statt – schon im Februar waren hier viele gekommen, um sich über Gar-Nicht-, Semi- und Professionelle zu freuen, die in der Regel Nummern aus dem Kabarett- und Comedy-Genre mitbringen. Die Offene Bühne, die seit August 2009 stattfindet, ist jetzt auch im zweistelligen Bereich angekommen: Der Märztermin war der Zehnte.

JD