Alle reden vom Kneipensterben, wir leider auch.

Traurige Chronistenpflicht

Wir vermelden – in alphabetischer Reihenfolge – das Ableben von Bahia de Cochinos (Castrop-Rauxel), Ebstein (Bochum), Pretty Vacant (Düsseldorf), Underground (Wuppertal), Victor Hugo (Dinslaken).

Sie alle starben keines natürlichen Todes, binnen 3 Monaten und viel zu jung. Möglicherweise fielen die bei der Bevölkerung sehr beliebten Bars, Clubs, Gastro- und Kultur-Kneipen einem Serienkiller zum Opfer.

Wir müssen leider draußen bleiben! (Foto: dierk schaefer)

Im Fall Underground führt die Spur ins militante Nichtrauchermilieu, das tapfere Widerstandsnester des blauen Dunstes mit Schutzgeldern und Gesetzeskraft in den Selbstmord treibt; ein Abschiedsbrief liegt vor, in dem die erste Szene-Kneipe der Stadt ankündigt, über die Wupper zu gehen.

Im Fall der gerade fünfeinhalbjährigen Bahia de Cochinos sollen monatliche Geldforderungen von außen und am Ende zu wenig Gäste für eine Kostenunterdeckung in der Castroper Schweinebucht gesorgt haben; ab Ostern ist Schluss mit unabhängiger Kultur abseits des Mainstreams und der A40-Metropolen.

Ähnlich beim Ebstein. Eine Große Koalition aus kneipenfeindlichen Vermietern und Anwohnern nervte als ewige Spaßbremse; die zunehmende Verödung der Herner Straße gab dem kreativen Leuchtturm jenseits von Bermuda-Dreieck und Ehrenfeld-Viertel den Rest.

Nicht einmal zwei Jahre alt wurde Victor Hugo. Von Geburt an drangsalierten rechtsbewusste Bürger, die nur ihren eigenen Lärm leiden können, und ein hundertfünfzigprozentiges Ordnungsamt die Cafékneipe in der Innenstadt; noch bis zum 30. April bleibt Dinslaken eine Location erhalten, in der es rockt.

Immerhin 7 Jahre war der Indie- und Elektronik-Club Pretty Vacant selbsternanntes Biotop des guten Geschmacks, umzingelt von Ballermann-Konkurrenz. Nun scheint Betreiber Mr. Buzzpop den Kaffee auf zu haben. „Warum beendest du das Kapitel Pretty Vacant? – Weil es an der Zeit war, es zu beenden.“

Wenigstens das Düsseldorfer Etablissement wird von gleichgesinnten Überzeugungstätern aus Paderborn fortgesetzt und heißt ab März Club Cube. Der Verein Kulturbucht will mit der Stadt Castrop über künftige Fördermittel reden.

Flasche leer: Sieht es so bald überall aus? (Foto: Renata Avila)

Ansonsten bleibt zu hoffen, dass die Todesfälle kein Beginn einer Epidemie sind.

Erst wenn das letzte Bier getrunken, die letzte Zigarette geraucht, der letzte Ton verklungen und die letzte Kneipe geschlossen ist, werdet ihr merken, dass man von Ruhe und Ordnung nicht leben kann.“

(Weissagung der Cree des laufenden Wahnsinns)

Wir werden euch vermissen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Lebensmittelskandale

“Die 10 größten Lebensmittel-Skandale der letzten Jahre” (Bild)

Aus deutschen Meeren frisch auf den Fisch! (Foto: Roberto Verzo)

Februar 2013: In britischen Rindfleischgerichten ist gar kein BSE.
Mai 2011: Ägyptische EHEC-Keime verseuchen Deutschland.
Januar 2011: ALTÖL in Eiern: Was für eine Energieverschwendung.
Mai 2010: DIOXINbelasteter Bio-Futtermais? Kommt natürlich aus der Ukraine.
Januar 2010: Die Ösis verscherbeln uns ihren LISTERIEN-Käse, den sie selber nicht fressen wollen.

Na und? In einem Rucksack ist ja auch kein Ruck! (Foto: schoschie)

 

April 2009: ANALOG-Käse auf der Pizza! Vaffanculo.
Juli 2008: GAMMEL-Käse mit Mäusekot aus Bunga-Bunga-Land.
August 2007: GAMMEL-Döner wird aus dem bayrischen Wertkirchen (!) nach Berlin exportiert. So geht moderner Länderfinanzausgleich.
April 2006: In unserem Mineralwasser wird URAN aus dem Iran gefunden.
April 2005: HUNDEKUCHEN aus China enthält kein Gramm Hund. Typisch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Pferdefleisch-Witz

Worauf Verbraucher jetzt achten müssen!

Foto: reiner.kraft

Haben Sie

“Rossbratwurst”

oder

“Rostbratwurst”

gekauft?

Die eine ist aus Pferd, die andere aus Metall.

 

(Meistgeklickter “Chronik”-Beitrag auf Facebook. Ever.)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Brüller des Tages: “Das Ringen um Fassung” (WAZ)

“DAS RINGEN UM FASSUNG” (WAZ zur Streichung des Ringens aus dem olympischen Programm).
Andere Sportarten dürfen dagegen weiter dabei sein. Und das ist bekanntlich die Hauptsache:

Weg mit dem OLYMPISCHEN RINGEN? Niemals! (Foto: Jon Curnow)

- “Tontaubenschießen ist voll der geile Sport” (Franzi van Almsiek)
- “Mir gefällt am besten Judo” (Udo Lattek)
- “Fett schwimmt oben” (Rainer Calmund)
- “Das ist der Lohn für Synchron” (Wladimir und Vitali Klitschko)
- “Tarantinos Film über einen kasachischen Gewichtheber, dem beim 290-Kilo-Stoßen das Hirn durch den Schädel platzt und der sich dann ganz furchtbar am Dopingarzt Fuentes rächt, den unser Christoph Waltz diabolisch echt darstellt” (FAZ).                       -“Hummerwerfen wird weltweit unterschätzt” (Johann Lafer).

Foto: DanceWithLights

Mancher Experte hätte lieber andere Disziplinen gestrichen:
- “Pudelstoßen ist einfach nur gemein” (Veronica Ferres)
- “Turnen am Barren, so ein Schmarren!” (Franz Beckenbauer)
- “Diese Rhythmische Mordgymnastik gehört eigentlich verboten” (Rudi Cerne)
- “Was ist das? Zu Fuß ins Schwimmbad, mitm Fahrrad zurück? Polnischer Triathlon!” (Mario Barth)
- “Ich wäre für einen Boxenstopp” (Sebastian Vettel)
- “Wie sich die Beachvolleyballerinnen in ihre Dirndls quetschen: total frauenfeindlich das!” (Rainer Brüderle).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Ist Jim Knopf ein kleiner Neger?“ (WAZ)

Frage der WAZ auf Seite 1:

Liebe Kinder, malt dem Jim ein buntiges Gesicht!
(Foto: alles banane)

„Ist Jim Knopf ein kleiner Neger?“

Antwort, politisch korrekt:

Nein, Jim Knopf ist nur ein Scheinneger!

Wie der Scheinriese Herr Tur Tur wird er – je näher man ihm kommt – nämlich immer weißer.

So wie du und ich und alle anderen normalen Menschen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Weiberfastnacht mit Dr. Schavan

Düsseldorf.

(Foto: AndreasSchepers)

Die Heinrich- Heine-Universität hat Bundeswissenschaftsministerin Schavan den Doktortitel abgeschnitten.

“Jetzt heißt sie nicht mehr Drannette, sondern Annette”, so eine Sprecherin der Bewegung “Frauen auf halb Acht”.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeldforderung an den SPIEGEL

“Im Kohlepott!”
(Der neue SPIEGEL über Millionen-Grundgehälter bei Schalke 04).

Wieviel Schmerzensgeld zahlt

Das Deutsche Nachrichtenmagazin

für dieses billigste aller billigen Wortspiele?

(Fotos: Maik Meid)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Funny Facebook (1)

Hier ließ der Holländer seine Sylvie zurück. (Foto: rantadi)

“Niederländer vergisst Ehefrau auf der Autobahn-Raststätte in Gelsenkirchen” (derwesten.de)

1.514 Personen empfehlen das.

Bitte nachmachen, liebe Männer!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Duisburg ist nicht Berlin!

Endlich mal eine gute Nachricht: Der neue Flughafen DUI wird 3 Jahre früher fertig als erwartet.

Sonnenaufgang über Marxloh. (Foto: oisa)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Köln ist nicht Berlin!

Um Gottes Willen: Neue U-Bahnlinie bringt den Dom zum Schwanken!

Einsturzgefahr besteht aber nicht, so ein Sprecher der Stadt. Mit der Reparatur beauftragt sei die weltweit bewährte Baufirma „Urbi et Obi“.

Postkarte: Titanic-Magazin

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar