Archiv des Autors: Norma Heimel

Achtung! Achtung! Ein Mädchen-Text. Oder: Farewell, my friend, farewell.

Part 2 So schwer hatte ich mir das gar nicht vorgestellt Nach der bereits beschriebenen und erfolgreich absolvierten Räumaktion meiner reichlich gefüllten Kleiderschränke hatte ich nun also mein zu verkaufendes Hab und Gut fein säuberlich gesammelt, gestapelt und verpackt. Immerhin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung! Achtung! Ein Mädchen-Text. Oder: Hilfe, ich kann unnütze Klamotten sehen!

Part 1 Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß. Im Bezug auf meine Kleiderschränke (ich gestehe: ich habe zwei) lebe ich schon geraume Weile nach diesem ziemlich abgedroschenem Prinzip. Soll heißen: in die Untiefen meines großen Schrankes bin ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ZFR 2012: Im Zeltlager mit Max Herre

Vorab ein Geständnis: Ich bin kein HipHop-Chick. Das geht soweit, dass ich nicht mal weiß, ob man Ausdrücke wie Chick oder bouncen im alltäglichen HipHop-Sprachgebrauch überhaupt benutzt. Und trotzdem hat mich der Freundeskreis nicht erst seit Esperanto aufgenommen. Klar, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen, Musik, Ruhrgebiet | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„We are the Marching Band − but we are not a real marching band“

Wenn man sich auf einem Konzert nicht traut zu husten, heißt das entweder dass man bescheuert ist oder aber, dass man die Band bei ihrem Auftritt nicht stören will. Letzteres war im angeranzten Raum des Drucklufthauses in Oberhausen der Fall. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen, Musik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Indoor Skydiving: Die Banane im Wind

„Erlebe den Traum vom Fliegen“ – „Abheben für Jedermann“ – „Airlebnis“: Die Floskeln, mit denen die Marketingköpfe das Indoor Skydiving in Bottrop anpreisen sind beinahe unendlich. Doch ich durfte mich selbst davon überzeugen, dass sich dann doch mehr als „heiße … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Mönchskutten. Schwedisch interpretiert − Caligola bei „Eine Nacht in Dortmund“

Im Club des FZW Dortmund lag am vergangenen Freitag Neues in der Luft. Das Künstlerkollektiv Caligola, benannt nach dem verrückten, römischen Kaiser , ließ nicht nur die Puppen – oder eher zwei leicht bekleideten Frauen – tanzen, sondern versetzte auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen, Musik, Ruhrgebiet | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gossip im ausverkauften FZW: da sagt selbst Beth Ditto „Holy Scheiße!“

Dass es gut laufen würde, für die Besucher des exklusiven Einslive-Radiokonzertes von Gossip, im Rahmen des Events „Eine Nacht in Dortmund“ war klar. Dass es so gut lief, war dann doch überraschend. Im pickepacke vollgepackten FZW lief Beth Ditto zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dagewesen, Musik, Ruhrgebiet | Hinterlasse einen Kommentar

Wallis Bird im High5Club in Duisburg – Wer braucht schon fünf Finger zum Gitarre spielen?

Der Singer/ Songwriterin Wallis Bird jedenfalls reichen vier und die sind noch dazu, nach einem Rasenmäherunfall im jungen Alter von anderthalb Jahren, nur wieder angenäht worden. Das hält sie trotzdem nicht davon ab die Saiten ihrer Akustikgitarre regelmäßig zum Reißen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Entdecken, Musik, Ruhrgebiet | Hinterlasse einen Kommentar