Welle der Empörung

Als ein guter Freund vor einigen Tagen in einem gehobenen Supermarkt in der Bayer-Stadt Leverkusen in die Kühltruhe blickte, traute er seinen Augen nicht. Da lag Sushi, aber nicht irgendein Sushi, sondern solches von „Tsunami Sushi Bars“. Unglaublich, befand der Freund, zückte ein Handy und fotografierte kurzerhand in die Kühltruhe und auf die Rohfisch-Häppchen. Das auf diese Weise entstandene Foto ging mir schon kurz darauf zu und bebildert nun diesen Beitrag.

Geschmacklos: Produkt von "Tsunami Sushi Bar", Foto: Katja Früh

Der Hersteller sei sogar, mutmaßte man, in der Region ansässig. Letzteres wurde rubbel-die-katz überprüft und trifft zu: „Tsunami Sushi Bars“ sitzt in Neuss und produziert seit 2004 abgepacktes Sushi für Supermärkte. Laut eigenen Angaben ist man in Deutschland Marktführer. So weit, so gut. Nach den Vorkommnissen in Japan hat aber der Name offenbar eine riesige – Achtung – Welle der Empörung provoziert, die Geschäftsführer Tim Hörnemann und seine Angestellten in den vergangenen Wochen kräftig durch- und offenbar auch wachgerüttelt hat. „Wenn Sie E-Mails lesen, die wir bekommen haben, was da alles an Beschimpfungen drinsteht, da glauben Sie, wir wären schuld an der Katastrophe“, klagte Hörnemann der Nachrichtenagentur dpa sein Leid.

Schuld ist er natürlich nicht. Aber ein wenig naiv war er schon, als er während eines Kalifornienurlaubs den Namen einfach unter „typisch japanisch“ verbuchte und für sein Unternehmen wählte. Dem Tsunami aus dem Jahr 2004, der insgesamt über 230 000 Menschen das Leben kostete, hat „Tsunami Sushi Bars“ noch getrotzt. Nach dem Unglück in Japan und den darauffolgenden Reaktionen hat Hörnemann nun vor rund einer Woche den Gang zum Notar angetreten und das Unternehmen in „Natsu Asian Foods“ umtaufen lassen. „Natsu“ ist das japanische Wort für „Sommer“. Ab diesem Freitag sollen keine Rohfisch-Päckchen mit der alten Benamsung mehr in hiesigen Supermärkten zu finden sein. Der Freund hat also eines der letzten Exemplare seiner Art im Bild festgehalten.

Nachtrag, 30. März: Gestern Abend noch im redaktionsnahen Supermarkt gewesen. Dort in die Kühltruhe geschaut. Sushi gefunden. Hersteller: “Natsu Asian Foods”. Alles gut also – zumindest in der Kühltruhe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>