Luther was here – 456 Jahre Reformation in Herne

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Mittwoch 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Donnerstag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Freitag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Samstag 14.00 - 17.00
  • Sonntag 11.00 - 17.00

Laufzeit

-

Veranstalterinformationen

Als Luther vor 500 Jahren seine Thesen in Wittenberg verkündete, veränderte dies unsere Gesellschaft. 44 Jahre später erreichte die Reformation auch Herne. Obwohl Luther nie wirklich in Herne war, beeinflussten seine Lehren dennoch die hiesige Bevölkerung. – Ausschlaggebend für die Reformation in Herne war Pfarrer Krafft Messing. Der Großteil der Gemeinde schloss sich ihm an. Die Herren von Strünkede, die das Patronatsrecht besaßen, ließen ihn gewähren. – In Herne fand jedoch nicht nur eine Reformation statt. So wurde im 17. Jahrhundert unter der Initiative von Sibylla Gertrud von Strünkede von der Reck zur Horst die Strünkeder Gemeinde erneut reformiert. Diesmal schloss sich jedoch nur ein kleiner Teil der Gemeinde an. – In der Ausstellung „Luther was here – 456 Jahre Reformation in Herne“ wird gezeigt, wie sich die Reformation in Herne verbreitet hat. Exponate zeigen, was von den Orten, an denen sie ihren Ursprung fand, übrig blieb: beispielsweise ein Modell und die Reste der Ausgrabungen der Dionysiuskirche, sowie Ansichten der Johanneskirche in Eickel. – Ein Teil der Ausstellung zeigt, welchen Einfluss Luther heute noch auf unsere Gesellschaft hat. Ob als Werbefigur für Bier oder als Playmobil-Figur, die mittlerweile in Kinderzimmern Einzug gehalten hat, überall sind Spuren seines Lebenswerkes auch heute noch zu finden.

Location

Schloss Strünkede
Karl-Brandt-Weg 5
44629 Herne

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER