Marlies Blauth: Nicht nur Grün

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 13.00 - 18.00
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag geschlossen
  • Freitag 15.00 - 20.00
  • Samstag 12.00 - 15.00
  • Sonntag geschlossen

Laufzeit

-

Veranstalterinformationen

Marlies Blauth wohnt zwar in Meerbusch, ist aber in Dortmund geboren und aufgewachsen und hat immer noch eine starke Verbindung zum Ruhrgebiet. Sowohl in ihren Bildern als auch in ihrer Lyrik ist dies immer wieder zu spüren. Ob sie sich nun an Gerüche, Geräusche oder Gegenden erinnert – sie hat ihre ganz eigene Bildsprache gefunden, um uns daran teilhaben zu lassen. Als Synästhetikerin und Künstlerin stehen ihr erfreulich mehr und vielfältigere Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung als den meisten Menschen. Das merkt man im Besonderen bei ihrer Lyrik – sie „malt“ mit Worten ein Bild, das nicht nur vor dem inneren Auge aufsteigt, sondern man hört, riecht und schmeckt förmlich ihre Gedanken und Erinnerungen. – Ihre Bilder erscheinen oft ebenso: es sind Eindrücke, die uns umgehend vermitteln „das kenne ich!“ und bei genauem Hinsehen fragen wir uns, wieso wir da so sicher sind. – Häufig erzeugen die Bilder von Marlies Blauth den Eindruck, dass man z.B. in einem fahrenden Zug sitzt und durch beschlagene Scheiben die Landschaft draußen vorüberziehen sieht. – Viele Bilder bieten einen Horizont an, der die Betrachtung der Landschaft ein wenig lenkt und dem Auge Halt gibt in den Farbschlieren, den Verwischungen, dem Verlauf der Linien. – Für ihre Landschaftsmalerei benutzt Marlies Blauth zwar natürlich auch Grüntöne, aber es ist eher „ein Hauch von Grün“, der über ihren Landschaften liegt. Oft mischt sie es aus ganz anderen Farben, damit es nicht zu sehr dominiert. Zu groß ist die Gefahr, dass ein kräftiges Grün zu flächig wirkt. Es geht der Künstlerin aber gerade um einen Eindruck der Räumlichkeit. – Wer Näheres herausfinden möchte, der ist herzlich eingeladen am Samstag, den 21.10.2017 ab 15 Uhr ins Kunstbonbon zu kommen und sich die Landschaften von Marlies Blauth anzusehen. Die Künstlerin wird auch einige Worte zu ihrem Schaffen sagen und mit Sicherheit für Fragen offen sein. Außerdem wird sie ihren neuen Lyrikband „Dornröschenhaus“ vorstellen, der sozusagen „frisch geschlüpft“ ist. Dieser und auch der vorige mit dem schönen Titel „Zarte Takte tröpfelt die Zeit“ werden auch käuflich zu erwerben sein. Und natürlich sind auch die beliebten „Minis“ von Marlies Blauth vorrätig, damit auch der schmalere Geldbeutel zum Kunstkauf ausreicht […].

Location

Das Kunstbonbon
Chemnitzer Str. 11
44139 Dortmund

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER