Regina Maria Kreer-Ulbricht: Kinder, Kinder!

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag 08.00 - 16.00
  • Dienstag 08.00 - 16.00
  • Mittwoch 08.00 - 13.00
  • Donnerstag 08.00 - 18.00
  • Freitag 08.00 - 13.00
  • Samstag geschlossen
  • Sonntag geschlossen

Laufzeit

-

Veranstalterinformationen

Die Arbeiten der Malerin und Bildhauerin Regina Maria Kreer-Ulbricht setzen sich aus Werken dreier Serien zusammen: – Die erste Serie entstand aus der Überlegung, was ein Kunstwerk wohl fühlen mag, wenn es vom Betrachter beurteilt wird. Der Besucher stellt sich dazu als einzige Person im Raum auf ein Podest, nur umgeben von Portraits, die ihm mit ihrer Mimik zu verstehen geben, was sie von ihm halten. Diese zwölf Bilder spiegeln alle Möglichkeiten wieder: von Überraschung über Wertschätzung bis hin zu strikter Ablehnung ist alles zu erfahren. Daher heißt diese Serie, an anderer Stelle in Gänze gezeigt, auch „Perspektivwechsel“. – Drei dieser Bilder, die einen durchaus zu dem Ausruf „Kinder, Kinder!“ als Ausdruck der Überraschung verleiten könnten, finden sich nun in der Ausstellung. – Die zweite Serie entstand aus Wortspielen mit Pflanzennamen, die wörtlich sichtbar gemacht werden. Vor der Informationstheke des Bürgerbüros sehen die Kunden spielende kleine Elfenkinder, vielleicht auch Engelskindlein, die mit ihrem Erscheinen einen Hinweis auf die gemeinte Pflanze versprechen: Es ist die Engelstrompete. Dies ist das einzige Bild aus der Serie, das hier in Erscheinung tritt. – Die dritte Serie ist mit den meisten Bildern vertreten: Der Gedanke der Künstlerin stand hier Pate, es wäre schön gewesen, manche bekannten Mitmenschen schon als Kinder gekannt zu haben. Kreer-Ulbricht begann, einige dieser „Prtomis“ anzuschreiben oder anzusprechen, ob sie vielleicht ein Kinderfoto von sich gewähren würden, um es dann malerisch interpretieren zu dürfen. Sie hatte Glück, einige waren bereit dazu. Ihnen sei von der Künstlerin nochmals gedankt für ihren Mut und ihr Vertrauen! – Es sind dabei: eine Musikerin und Komponistin, Künstler der Malerei und der Fotografie, eine Autorin, der Bottroper Oberbürgermeister, die Bürgermeisterin, der Stadtkämmerer, Ärzte, Journalisten, ein Theaterbegründer- und macher, ein Comedian, ein Regisseur, mehrere Politiker, ein Meisterfriseur, ein Kulturkritiker und Autor, ein gut vernetzter Geschäftsmann, der sich in Bottrop beispielhaft für die Kultur und den Erhalt der Heilig-Kreuz-Kirche als Kulturtreff eingesetzt hat, und weitere bekannte Menschen unterschiedlicher beruflicher Couleur. Zwölf dieser verdienstvollen Menschen sind im Bürgerbüro als Kinder zu betrachten.

Location

Bürgerbüro
Ernst-Wilczok-Platz 1
46236 Bottrop

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER